Musizieren im Alter: Warum jeder Instrumental- und Musikunterricht nehmen sollte

Die meisten Menschen spielen mindestens einmal im Leben mit dem Gedanken ein Blechblasinstrument zu erlernen, leider passt es für viele aber aus verschiedenen Gründen nicht in den Zeitplan und das Vorhaben wird wieder vergessen. Im Alter kann es dann gerne vorkommen, dass diese Wünsche aus der Jugend wieder aufkommen, aber lohnt sich das überhaupt noch? Ist es im fortgeschrittenen Alter nicht viel zu schwierig ein Instrument zu erlernen?

Instrumental- und Musikunterricht

Die Wissenschaft hat gute Nachrichten für Sie, denn es ist nachgewiesen, dass der Instrumental- und Musikunterricht auch noch im Alter einen positiven Effekt auf das Hirn und das Wohlbefinden hat. Der Musikmediziner Prof. Eckart Altenmüller sieht beispielsweise im aktiven Musizieren eine der besten Alltagsbeschäftigungen gegen die Demenz. In einer mehrjährigen Studie stellte er fest, dass in der Teilnehmergruppe, welche aktiv Musik machte, weniger Teilnehmer an Alzheimer erkrankten. Die Tatsache, dass das Spielen eines Blechblasinstruments eine anspruchsvolle Tätigkeit ist, die sowohl die motorischen und kognitiven Bereiche des Gehirns anregt und trainiert.

Zusammenfassend bezeichnet Prof. Eckart Altenmüller den Instrumental- und Musikunterricht als eine der besten Methoden, um im Alter fit zu bleiben, da es sowohl Geist als auch Körper trainiert und immer mit wichtigen sozialen Kontakten verknüpft ist. Mit dieser Meinung steht der Professor nicht alleine da, inzwischen hat sich ein ganzes Forschungsfeld gebildet, welches die Zusammenhänge von Musik und Altern erforscht. In einem sind sich alle einig: Wer ein Blechblasinstrument erlernt profitiert davon gleich auf mehrere Weisen.

Instrumental- und Musikunterricht und das Spielen eines Blechblasinstruments verbessert das Gehör, lässt einen Töne und Sprache besser wahrnehmen, fördert die Kreativität und macht zusätzlich Spass! Diese Fähigkeiten bilden sich durch das Verknüpfen von neuronalen Verbindungen im Gehirn, welche im Alter umso wichtiger werden.

Instrumental- und Musikunterricht

Falls Sie in ihrer Jugend bereits ein Instrument gespielt haben, können Sie diese Verbindungen einfach wieder aufbauen und reaktivieren, indem Sie wieder anfangen Instrumental- und Musikunterricht zu nehmen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie wieder dasselbe Blechblasinstrument spielen oder ob sie lieber ein neues Blechblasinstrument erlernen möchten.

Werden Sie MusikantIn!

und melden Sie sich für eine Schnupperstunde an

Wer zu einem Blechblasinstrument greift, trainiert gezielt die Atmung, Zwerchfell, Konzentration, Gehör, allgemeine feinmotorische Fertigkeiten, musikalisches Verständnis und die Möglichkeit in einem Ensemble, Brass Band oder einer Musikgesellschaft mitzuspielen ist fast überall möglich. Die Lunge ist eines der wichtigsten Organe unseres Körpers, dennoch wird es von vielen vernachlässigt. Mit der richtigen Atemtechnik entspannt sich ihre Puls- und Herzfrequenz im Alltag, Sie steigern ihre Konzentration und können ruhiger schlafen. Die hierfür notwendigen Techniken erlernen Sie beim Spielen eines Blechblasinstruments ganz von allein. Das Spielen eines Blechblasinstruments trainiert von alleine ihren Rumpf und die Bauchmuskeln mit und stärkt gleichzeitig die Körperhaltung.

Instrumental- und Musikunterricht

Erfüllen Sie sich Ihren Traum und beginnen Sie noch heute mit Ihrer musikalischen Reise. Wie sagt man doch so schön: Der beste Zeitpunkt einen Baum zu Pflanzen war vor zwanzig Jahren, der zweitbeste ist heute.

Musik kann wahrlich Leben verändern. Genau aus diesen Gründen gebe ich auch leidenschaftlich gerne Musikunterricht. Wenn Sie mehr über meinen Unterricht erfahren möchten, finden Sie HIER alle Informationen und schreiben Sie mir eine E-Mail!